Apfel-Streuselkuchen

Der Apfel-Streuselkuchen ist ein klassisch britischer Pudding, der oft zum Abschluss des traditionellen Sonntags-Brathähnchen-Abendessens gedient wird. Ein Streuselkuchen besteht aus einer frisch gekochten Fruchtbasis, die mit einem krummigen Belag aus Zucker, Mehl und Butter bedeckt ist - im Gegensatz zum Gebäck gibt es hier kein flüssiges Bindemittel oder "Ausrollen". Ein wirklich leckerer Pudding für diejenigen, die die klassische und leckere Hausmannskost lieben.

Zutaten

  • Äpfel 4 Äpfel
  • Mehl 180 Gramm
  • Butter 120g Butter + 20g für die Äpfel
  • Zucker 120g Zucker 2 EL für die Äpfel
  • Zimt Die Spitze eines Teelöffels von geriebenem Zimt
  • Zitronensaft Einige Tropfen Zitronensaft
Informationen
50 Minuten Gesamtzeit
50 Minuten Reale Kochzeit
Serviert 6 Personen
Soziales Teilen
Möchten Sie dieses Rezept mit Ihren Freunden teilen? Haben Sie es versucht? Schreiben Sie uns!
Pin it!

Zubereitung

Die Äpfel schälen, in dünne Scheiben schneiden und etwa zehn Minuten in einer Pfanne mit Butter, Zucker, Zimt (nach Geschmack) und Zitronensaft kochen. Getrennt davon die kalte Butter, Mehl und Zucker in einer Küchenmaschine - oder sie mit den Fingern zusammen reiben - bis es groben Krümeln ähnelt. Eine Backform einfetten. Die gekochten Äpfel in die Schüssel geben und dann mit der Krümelmischung zudecken. 40 Minuten bei 180°C backen.

Tipps
Ein Streuselkuchen sollte direkt aus dem Ofen serviert werden. Ihn am Tag zuvor zuzubereiten ist ein Risiko, denn der Krümel-Belag matschig werden kann!
Allgemeinwissen
Ein Streuselkuchen wird so genannt, weil der Belag groben Krümeln ähnelt und nicht fest wie eine Kruste ist.

Schritt für Schritt

**Klicken SIe auf die Fotos furs volle Schritt-für-Schritt!

Kommentar