'Settembrini' Feigenkekse

Hier sind einige leckere Kekse, die man zu Hause im September machen kann, im Monat, wenn man 'Settembrini' Feigen findet, so süß und saftig, dass sie im Mund schmelzen. Sie können wirklich glücklich sein und einen wunderbaren von reifen Früchten voll gepackten Feigenbaum im Garten haben, oder, wenn nicht, vielleicht auf dem Weg zum Markt heute Morgen einen fantastischen Korb verlockend, reife, süße Feigen kaufen. Wie könnte man da widerstehen? Gibt es eine bessere Möglichkeit, diese außergewöhnlichen Kekse mit Feigenmarmelade zu schaffen? Selbst gemachtes Gebäck, ein wenig Feigenmarmelade, und Sie sind fertig: morgens beim Frühstück haben Sie Settembrini Feigenkekse mit Milch für alle. Sowohl Kinder als auch Erwachsene werden sich freuen, vor allem diejenigen, die die kommerzielle Sorte ausprobiert haben und wollen diese kleinen Werke von Süßwarenkunst zu Hause machen!

Zutaten

  • süßer Mürbeteig 200 Gramm
  • Marmelade Feigenmarmelade

Kaufen Sie in unserem Online-Shop ein

Geschenkkarte

Geschenkkarte

Hausgemachte Tomatensoβe ‘La Rustica‘

Hausgemachte Tomatensoβe ‘La Rustica‘

‘Crudaiola‘ Artischockenherzen

‘Crudaiola‘ Artischockenherzen

Terrakottatopf für Kartoffeln

Terrakottatopf für Kartoffeln

Capocollo von Martina Franca

Capocollo von Martina Franca

Starker Ricotta

Starker Ricotta

Gekochte Kirsche muss

Gekochte Kirsche muss

Sondergutschein ab 150€

Sondergutschein ab 150€

Informationen
20 Minuten Gesamtzeit
30 Minuten Reale Kochzeit
Serviert 4 Personen
Soziales Teilen
Möchten Sie dieses Rezept mit Ihren Freunden teilen? Haben Sie es versucht? Schreiben Sie uns!

Zubereitung

Bereiten Sie den Mürbeteig nach dem Grundrezept. Mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit einem Ausstecher Gebäckskreise ausschneiden. Setzen Sie einen Teelöffel Marmelade in die Mitte jedes Gebäckskreises, dann falten und die Ränder versiegeln. Sobald alle Kekse hergestellt sind, sie auf ein Backblech ordnen und im Ofen bei 180 ° C für 30 min backen.

Tipps
Sie sollen die Kekse mit Marmelade nicht überfüllen und die Ränder gut versiegeln, um ein unangenehmes Leck zu vermeiden. Wenn Sie den visuellen Effekt möchten, können Sie die Ränder mit den Zinken einer Gabel versiegeln oder einfach mit den Fingern. Noch, tragen Sie die Ofentemperatur nicht zu hoch: die Kekse sind klein und das Gebäck ist dünn, was die Kekse einfach zu verbrennen macht! Auch achten Sie auf die Kochzeit, die variabel sein kann je nach dem einzelnen Ofen: im Rezept empfehlen wir 30 Minuten, aber eine kürzere Zeit könnte genug sein.
Allgemeinwissen
Kekse wurden von den Briten erfunden, die nach einem Brot suchten, das lange Fahrten auf hoher See standhalten konnte und damit die Seeleute während der Reise füttern, ohne die Form zu verlieren oder in irgendeiner Weise schlecht zu gehen. Die Idee war, ein flaches, trockenes Brot zu machen und es zweimal kochen - daher der Name ‘bi-cuit’, also 'zweimal gekocht'. Später hatte ein Bäcker die Idee, diesem Brot Butter und Zucker hinzuzufügen. Das war's: die Kekse wurden geboren.

Schritt für Schritt

**Klicken SIe auf die Fotos furs volle Schritt-für-Schritt!

Kommentar