Tagliatelle mit Pilzen

Wenn Sie wenig Zeit haben, um zu Kochen und viele Münder zu ernähren, oft ist die Antwort, Panik zu schieben, oder zumindest am Ende die gleichen alten langweiligen Rezepte zu machen. Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie ein leckeres Hauptgericht für die ganze Familie vorbereiten, aus nur zwei sehr einfachen Zutaten, die leicht verfügbar und billig sind: Tagliatelle mit Austernpilzen und reifen Kirschtomaten, die zusammen diese wunderbare Pasta erstellen.

Zutaten

  • Bandnudeln 200 Gramm
  • Pilze Austern Pilze
  • Kirschtomaten 400 Gramm
  • Petersilie Ein kleiner Bund Petersilie
  • Knoblauch Eine Knoblauchzehe

Fai la spesa dal nostro shop online

Sonnengetrocknete Tomaten mit Mittelmeer-Thunfisch gefüllt

Sonnengetrocknete Tomaten mit Mittelmeer-Thunfisch gefüllt

Süße Taralli mit Ingwer und Zimt

Süße Taralli mit Ingwer und Zimt

Sonnengetrocknete Paprika-Röllchen mit Mittelmeer-Thunfisch gefüllt

Sonnengetrocknete Paprika-Röllchen mit Mittelmeer-Thunfisch gefüllt

‘Crudaiola‘ Artischocken mit Stiel

‘Crudaiola‘ Artischocken mit Stiel

Informationen
20 Minuten Gesamtzeit
10 Minuten Reale Kochzeit
Serviert 2 Personen
Soziales Teilen
Möchten Sie dieses Rezept mit Ihren Freunden teilen? Haben Sie es versucht? Schreiben Sie uns!
Pin it!

Zubereitung

Die Pilze putzen und in Streifen schneiden. Braten Sie kurz den Knoblauch und die Petersilie in wenigem Olivenöl, dann die Pilze hinzufügen. Kochen Sie die Pilze ca. zehn Minuten, dann salzen. Fügen Sie die halbierten Kirschtomaten und weiterhin alles bei starker Hitze kochen. Kochen Sie die Tagliatelle in reich kochendem Salzwasser, dann rühren braten mit der Sauce. Fügen Sie einen Spitz extra natives Olivenöl, eine Prise Petersilie und, wenn Sie es wünschen, ein wenig Parmesan-Käse.

Tipps
Wenn Sie dieses Gericht "verfeinerter" machen wollen, können Sie Porenpilze anstatt der Austernpilze benutzen
Allgemeinwissen
Austernpilze werden auch "Elefantenohren" auf italienisch genannt

Schritt für Schritt

**Klicken SIe auf die Fotos furs volle Schritt-für-Schritt!

Kommentar