Olivenblätter mit gelber Tomatensauce und Pescatorino

Die Olivenblätter sind ein etwas ungewöhnlicheres und vielleicht weniger bekanntes Format der hausgemachten apulischen Pasta als Orecchiette. Wir mögen sie aber wirklich sehr gerne und sie eignen sich neben der hier angebotenen auch gut als Beilage zu anderen Saucen, wie zum Beispiel frischen Tomaten oder Kohlrabi. Der Vorschlag, den Sie heute auf dieser Seite finden, ermöglicht es Ihnen, etwas anderes zu probieren, aber immer echt apulisch. Wir beziehen uns auf die gelbe Passata, gut und leicht, perfekt als Paarung mit Fisch; mit getrockneten Tomaten, einem außergewöhnlichen Produkt dieses Landes; und der Pescatorino, natürlich in Apulien hergestellt, eine köstliche Fischsalami, die Geschmack und Fantasie auf Ihren Tisch bringt.

Zutaten

  • Nudeln 500 g Olivenblattnudeln
  • Tomatenpüree 250 Millimeter gelb
  • 774 100 Gramm
  • sonnengetrocknete Tomaten 230 Gramm

Kaufen Sie in unserem Online-Shop ein

Coffret signé Laterradipuglia

Coffret signé Laterradipuglia

Orecchiette au blé brûlé

Orecchiette au blé brûlé

Sauce tomate Datterino

Sauce tomate Datterino

Spaghetti de semoule étiré en bronze

Spaghetti de semoule étiré en bronze

Assiette plate 24 cm en terre cuite

Assiette plate 24 cm en terre cuite

Lumière demi fleur

Lumière demi fleur

Verre en terre cuite avec coq

Verre en terre cuite avec coq

Orecchiette de semoule

Orecchiette de semoule

Informationen
30 Minuten Gesamtzeit
15 Minuten Reale Kochzeit
Serviert 4 Personen
Soziales Teilen
Möchten Sie dieses Rezept mit Ihren Freunden teilen? Haben Sie es versucht? Schreiben Sie uns!

Zubereitung

Geben Sie in eine große Pfanne einen Esslöffel natives Olivenöl extra und gehackte getrocknete Tomaten (ein Drittel der mitgelieferten Packung reicht aus). Kochen Sie für ein paar Minuten und fügen Sie das gesamte gelbe Tomatenpüree hinzu. Nach zwei oder drei Minuten die Hälfte des in 5-mm-Stifte geschnittenen "Pescatorino" hinzufügen und über dem Feuer umrühren. Die Olivenblätter in Wasser mit etwas Salz al dente kochen. Direkt in die Pfanne mit der Sauce abgießen, eine Schöpfkelle Kochwasser hinzufügen. Fertig kochen. Mit Basilikumblättern, dünnen Pescatorino-Scheiben und nach Belieben frisch gerösteten Pinienkernen dekorieren. Mit einem guten Glas IGP-Weißwein servieren.

Tipps
Pescatorino und getrocknete Tomaten sind zwei sehr schmackhafte Zutaten. Achten Sie also darauf, nicht zu viel Salz in die Sauce zu geben!
Allgemeinwissen
„Pescatorino“ erinnert vage an „cacciatorino“, ist aber keine Fleischsalami, sondern eine Fischsalami.

Schritt für Schritt

**Klicken SIe auf die Fotos furs volle Schritt-für-Schritt!

Kommentar