Spaghetti mit Pancetta und Pecorino-Käse

Zu den bekanntesten Gerichte der römischen kulinarische Tradition gehört das Thema heute: Spaghetti mit Speck und Pecorino-Käse, ein Rezept, das als der wahre Vorfahr der Pasta-Sauce "all'amatriciana" angesehen wird. Was die beiden Rezepte aus dem Lazio verbindet ist die Verwendung von 'Pancetta', Pfeffer und Pecorino Romano, während die Zutat, die sie unterscheidet, ist die Tomate , nicht in der hier beschriebenen Soße enthalten. Für die Herstellung dieser leckeren Pasta können Sie entscheiden, ob lange Nudeln wie Spaghetti zu verwenden (wie in diesem Rezept), sonst 'tonnarell' oder 'bucatini' oder kurze Pasta wie 'rigatoni'. Das Endergebnis wird mit ein solcher Sauce köstlich sein, die so einfach ist zu vorbereiten während die Pasta kocht. Sind Sie bereit, mit uns zu kochen? Folgen Sie einfach das Rezept und Sie werden ein traditionelles Gericht aus Lazio haben!

Zutaten

  • Spaghetti 350 Gramm
  • Bauchspeck 150 Gramm
  • Pecorino-Käse 50 Gramm Gerieben
  • 12 Nach Geschmack
  • Pfeffer Nach Geschmack
Informationen
5 Minuten Gesamtzeit
15 Minuten Reale Kochzeit
Serviert 4 Personen
Soziales Teilen
Möchten Sie dieses Rezept mit Ihren Freunden teilen? Haben Sie es versucht? Schreiben Sie uns!
Pin it!

Zubereitung

Kochen Sie die Spaghetti in reichlich leicht gesalzenem Wasser. Inzwischen, schneiden Sie den Speck in Streifen und braten ca. 5 Minuten unter häufigem Rühren. Wenn die Pasta al dente (ungar) ist, sie abgießen, und gleichzeitig ein wenig Kochwasser erhalten. Die Spaghetti in die Pfanne mit dem Speck gießen und ein paar Minuten rühren, um die Aromen zu mischen. Mit Pfeffer und Pecorino-Käse würzen und sofort servieren.

Tipps
Angesichts des intensiv und besonderen Geschmacks der 'Spaghetti mit Pancetta' empfehlen wir Ihnen, sie mit einem Rotwein wie dem Chianti Classico zu begleiten. Die Aromen und Düfte werden zu einem echten Triumph.
Allgemeinwissen
Dies scheint ein altes Gericht, von Bauern erfunden zu sein, die erst nur ein paar Zutaten zur Hand hatten, als sie nach einem langen Arbeitstag auf den Feldern ihr Abendessen vorbereiteten.

Schritt für Schritt

**Klicken SIe auf die Fotos furs volle Schritt-für-Schritt!

Kommentar